[Aktion] Rezensionsrückblick #1 Eversea – Ein einziger Moment

[Aktion] Rezensionsrückblick #1 Eversea – Ein einziger Moment

Mein Rezensionsrückblick

 

Auf weche Rezension möchte ich heute zurück blicken?

Eversea – Ein einziger Moment von Natasha Boyd

 

Was ich zu meiner Rezension erzählen möchte:

Meine allererste Rezension habe ich zu Eversea – Ein einziger Moment von Natascha Boyd geschrieben. Ich weiß noch, das ich sie damals an Manuela vom Blog Lesenswertes aus dem Bücherhaus geschickt habe. Ich wollte wissen ob das, was ich zu Papier gebracht hatte überhaupt eine Rezension ist. Da ich Manuela schon länger kenne, wußte ich, das sie es mir schonend, aber doch ehrlich gesagt hätte, wenn es keine gewesen wäre. So ist also meine allererste Rezension für meinen Blog entstanden. Nicht perfekt, aber jeder fängt ja mal klein an.

 

Meine Rezension:

Keri Ann lebt in einem kleinen beschaulichen Ort Butler Cove an der Südküste Amerikas. Bei einem Abendspaziergang läuft sie durch Zufall dem Hollywoodschauspieler Jack über den Weg. Jack macht Urlaub in dem kleinen Örtchen und möchte unerkannt bleiben. Jack bittet sie daher sein Geheimnis, das er hier Urlaub macht, für sich zu behalten. Von Anfang an sprühen die Funken zwischen den beiden und sie verbringen viel Zeit zusammen. Aber kann aus dem Flirt mit einem Hollywoodstar mehr werden als nur eine Sommeraffäre?

Keri-Ann steckt in einem Zwiespalt und versucht zwischen Jack als angesagten Jungschauspieler Hollywoods und Jack als ganz normalen Menschen von nebenan zu unterscheiden. Einerseits ist da ihr Herz, das ihr deutlich zeigt, was sei für ihn empfindet und andererseits sagt ihr der Verstand, das es mit den beiden nicht funktionieren kann. Sei muss sich entscheiden, ob sie lieber ihrem Herzen oder ihrem Verstand folgen soll. Jack öffnet sich ihr gegenüber und vertraut ihr Sachen an, die er vorher noch niemanden erzählt hat. Er ist sich nicht sicher, ob er mit Keri Ann eine Beziehung eingehen möchte. Jack möchte sie durch eine Beziehung nicht dem großen Hollywood Trubel aussetzen. Er möchte sie nicht mit den Schattenseiten seines Lebens konfrontieren. Sondern möchte sie lieber davor beschützen. Das aber hieße Keri-Ann zu verlassen und das wäre eigentlich auch keine Option für ihn. Es war schön mitzuerleben wie sich die beiden ineinander verlieben und hin und hergerissen sind.

Eversea – Ein einziger Moment ist der Auftakt zu einer Reihe von Natasha Boyd. Der Schreibstiel der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Ich empfand keine Längen beim lesen und konnte es in einem Schwung durch lesen. Wenn ihr romantische Liebesgeschichten mit ein bisschen Herzschmerz, viel Romantik und noch mehr Liebe mögt, seid ihr hier richtig.

 

Hier kommt ihr zu meinem Originalbeitrag.

 

Falls ihr auch Lust habt mitzumachen, dann benutzt bitte den Hashtag #rezensionsrückblick und setzt einen Link zu meinem Beitrag. Gerne könnt ihr hier auch euren Link zu eurem Rezensionsrückblick posten. Ich schaue dann gerne bei euch vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.