[read and greet] Premierenlesung von Bianca Iosivoni mit Feeling close to you in Hamburg

[read and greet] Premierenlesung von Bianca Iosivoni mit Feeling close to you in Hamburg

read and greet

Premierenlesung „Finding back to us“ und „Feeling close to you“ in Hamburg

 

Am 24.02.20 fand die Premierenlesung zu „Finding Back to us“ und „Feeling close to you“ in Hamburg bei Thalia in der Europa Passage statt. Ich war zuerst etwas irritiert darüber, das es eine Doppelveröffentlichung von Bianca Iosivoni gab. Das lag daran, das „Finding Back to us“ eine Neuveröffentlichung von „Was auch immer geschieht“ ist. Dieses Buch war eigentlich als Stand-Alone geplant, aber die Autorin hatte jetzt, Jahre später, eine Idee für einen Nebendarsteller ( Parker) aus „Was auch immer geschieht“. Daraus entwickelte sich die Idee beide Bücher zusammen zu veröffentlichen und die Cover aufeinander abzustimmen. Eine tolle Idee, wie ich finde, auch wenn ich es normalerweise nicht mag, wenn Bücher unter einem neuen Titel veröffentlicht werden.

Aber nun zurück zu dem wichtigsten an diesem Abend – die Lesung. Zuerst hat Bianca aus „Finding back to us“ gelesen. Sie hat sich dafür die 2. Begegnung der beiden Protagonisten ausgesucht. Als sie die Stelle vorgelesen hat wusste ich sofort, das ich das Buch lesen muss, denn es weckte vom ersten Moment an die Leselust in mir. Danach las sie aus „Feeling close to you“ vor. Darin geht es um zwei Protagonisten die gerne zocken. Bianca hat uns dann verraten, das sie selbst sehr gerne schon in ihrer Schulzeit Playstation gespielt hat. Dies hat sie aber über die Jahre hinweg nicht weiter verfolgt und durch die Recherche zu diesem Buch, ist die Begeisterung für Spiele neu aufgeflammt. Wenn sie spielt flucht sie sehr gerne und kann dabei sehr Kreativ sein.

Nach der Lesung stellte sich Bianca unseren Fragen. Dabei kam heraus, das sie selbst unter Zeitdruck am effektivsten Arbeiten kann und das sie nicht an Schreibblockaden glaubt. Sie ist eher der Meinung, das man nicht weiter schreiben kann, wenn sich die Geschichte entweder falsch entwickelt und man sich dadurch festfährt oder auch das persönliche Zustände dazu führen können. „Und dagegen könnte man etwas tun, sagte sie. Dem kann ich nur zustimmen, denn auch schon beim schreiben von Rezensionen merke ich oft, das es von verschiedenen Stimmungen abhängt, wie ich mit dem Schreiben voran komme. Eine Frage, die auch gefragt wurde war, ob sie aus dem heutigen Blickwinkel eins ihrer Bücher anders geschrieben hätte. Das hat sie verneint, denn sie ist auch heute noch mit all ihren Büchern im reinen. Auch bei „Finding back to us“ hat sie nur kleine Fehler ausgebessert und weiter nichts verändert. Bei den vielen Pärchen, die sie zusammen gebracht hat, sind ihr besonders Elle und Luke aus „Der letzte erste Kuss“ ans Herz gewachsen. Auf die Frage hin welches ihrer Bücher verfilmt werden sollte, kam ein spontanes: „Alle!“ Wenn sie sich aber entscheiden müsste, dann wäre es „Sturmtochter“. Schottland und seine traumhaft schöne Landschaft würden ihrer Meinung nach epische Bilder für einen Film liefern. Dem kann ich ihr nur zustimmen.

Zur Zeit der Lesung hat die Autorin gerade an einem gemeinsamen Projekt mit einer anderen LYX Autorin geschrieben und zwar mit Laura Kneidl. Die beiden bringen zusammen eine neue Buchserie auf den Buchmarkt und zwar die Midnight Chronicles. Diese Reihe ist eine Mischung aus New Adult und Fantasy. Die Idee für diese New-Adult-Fantasy-Reihe kam den Autorinnen auf der Loveletter Convention 2019 in Berlin. Insgesamt werden 6 Bände der Midnight Chronicles erscheinen und wie Laura Kneidl bei ihrer Lesung Anfang Februar in Hamburg verraten hat, schreibt Bianca die Bände 2,4 und 6 und Laura die Bände 1,3 und 5. Es wird einen gemeinsamen roten Faden geben, der die sechs Bücher und ihre einzelnen Storys miteinander verbinden wird.

Im Anschluss hat sich Bianca geduldig allen Foto wünschen gestellt und die neu erworbenen Bücher und die mitgebrachten Bücherstapel signiert. Es war ein schöner und sehr unterhaltsamer Abend.

 

       

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.