[Rezension] Mission Mistelzweig von Kathryn Taylor

[Rezension] Mission Mistelzweig von Kathryn Taylor

Lilly Holms ist fast 30 Jahre alt und wurde von ihrem Freund verlassen. Zu allem Unglück war ihr Freund auch noch ihr Chef, so das sie nicht nur ihn, sondern auch noch ihren Job verloren hat. Zu Flucht sucht sie bei ihrer Tante Caroline King. Sie führt eine kleine Pension im Lake District und benötigt dringend Hilfe, da sie sich bei einem Unfall das Bein gebrochen hat. Zusätzlich plant ihre Tante vor Weihnachten einen Weihnachtsmarkt nach deutscher Tradition auf die Beine zu stellen. Leider steht Weihnachten kurz vor der Tür und so bleibt Lilly nicht viel Zeit um zu helfen. Außerdem taucht noch Tom auf, ein Vagabund. Er ist eigentlich nur auf Durchreise in dem kleinen Ort, aber ein Geheimnis hält ihn dort fest. Lilly misstraut dem Fremden, obwohl ihr Herz immer schneller schlägt, wenn Tom in ihrer Nähe ist. Aber ist ein Vagabund der Richtige, um ihr Sicherheit und Verlässlichkeit zu geben?

Lilly und Tom haben mir gut gefallen, Beide sind sehr sympathische Protagonisten. Das Lilly im Moment nicht so gut auf das männliche Geschlecht zu sprechen ist, kann man verstehen. Tom ist der nette Typ von nebenan. Beide passen gut in die Geschichte hinein. Die Nebencharakter sind auch sehr sympathisch. Allen voran Lillys Tante und ihre Cousine.

Der Schreibstiel der Autorin gefällt mir. Man kann sich direkt den Weihnachtsmarkt bildlich vorstellen. Die Geschichte lies sich flüssig lesen und hatte keine Längen. Ich habe mich von dem Roman gut unterhalten gefühlt. Alles in allem ein sehr schöner Weihnachtsroman für einen gemütlichen Nachmittag auf dem Sofa.

♥♥♥♥ vom 5 Herzen

Verlag : Bastei Lübbe
Format: Hardcover / E-Book
Preis: 8,00€ / 6,99€
ISBN: 9783785725696
Erscheinungsdatum: 09.09.2016
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.