[Follow Friday] #39 Zeitfresser Blog?

[Follow Friday] #39 Zeitfresser Blog?

Follow Friday

 

Die Aktion Follow Friday von Yvonne auf ihrem Blog „Ein Anfang und kein Ende„ findet, wie der Name schon sagt, jeden Freitag bei ihr statt. Beim Follow Friday geht es darum andere Buchblogs kennen zu lernen, sich mit ihnen zu vernetzen und einfach Spaß zu haben. Es geht hier nicht ums blinde Follower-Sammeln, sondern darum, sich gegenseitig kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

 

Freitagsfrage

 

Wieviel Zeit investierst du täglich/wöchentlich/monatlich in deinen Blog?

Eine Gute Frage! In letzter Zeit hatte ich ein wenig Stress und dadurch einfach weniger Ruhe um mich meinem Hobby zu widmen. Wenn alles normal läuft, dann verbringe ich Sonntagvormittag Zeit mit meinem Blog. Ich schreibe dann Rezensionen oder überarbeite sie, plane Beiträge vor und fotografiere. Nebenbei plane ich auch noch Instagram und Facebook. Das können dann schon mal 6 Stunden werden. Wenn ich Sonntag mal keine Lust habe oder nicht alles schaffe, dann verteilt sich diese Zeit auf die Woche. Wenn man regelmäßig Content bieten möchte, dann ist ein Blog ein ziemlicher Zeitfresser. Denn meistens hat man ja nicht nur den Blog, sondern auch noch Sozialmedia Kanäle, die gefüllt werden möchten. Einige Zeit habe ich mit einem Blogplan gearbeitet und ich denke, dass ich das wieder einführen sollte, damit ich wieder regelmäßiger poste. Ich möchte eigentlich überhaupt nicht wissen  wieviel Zeit ich mit meinem Blog verbringe. Auf jeden Fall lese ich weniger Bücher seitdem ich blogge!

 

6 Gedanken zu „[Follow Friday] #39 Zeitfresser Blog?

  1. Hallöchen,
    mir würde da schon die Zeit fehlen, 6 Stunden an einem Vormittag an meinem Blog zu sitzen. Zumal ich ja keine normale 5 Tage-Woche habe in der Pflege. Allerdings müsste ich mich auch dringend etwas mehr meinem Blog widmen, sonst kann ich es nämlich auch bald gleich sein lassen.

    1. Hallo Yvonne,

      ich nehme mir einfach bewusst diese Zeit am Sonntag. Manchmal auch nicht, aber ich weiß halt, das die Zeit extra dafür reserviert ist. Es ist Sonntag und ob ich nun meien freie Zeit mit lesen, TV sehen oder halt bloggen verbringe ist doch egal. Mal ist es nur 1 Stunde, mal 6. Es komtm halt auch darauf an wieviel Lust ich habe, aber ich weiß das ich die Zeit hätte, wenn ich sie nutzen möchte.

      Ich drücke dir die Daumen, das du wieder merh Zeit für deinen Blog findest.

      Viele Grüße
      Jenny

  2. ohja die Social Media Kanäle – davon habe ich mich insofern verabschiedet, dass ich nur noch den Beitrag von WordPress automatisch bei FB posten lasse – mehr nicht. FB oder gar noch Insta zusätzlich mit Material zu füllen, das würde mir echt zuviel Arbeit sein. Ich nutze die Zeit die ich habe für Blogbeiträge und Kommentare auf anderen Blogs. Schauen tue ich bei anderen täglich und kommentiere dann wenn es passt – posten tue ich bei mir auch wenn ich Lust habe – gibt keine festen Tage – ausser bei ganz wenigen Aktionen wie dieser, da poste ich meist am selben Tag – ich bin keiner der etwas vorbereitet.

    LG und ein schönes WE

    1. Hallo Tanja,

      wenn ich nicht vorbereiten würde, würde ich überhaupt nichts schaffen oder immer zu spät sein. Ich habe einfach meine Routine verloren und bin immer noch dabei sie wieder zufinden.

      Viele Grüße
      Jenny

  3. Hallo liebe Jenny,
    ich fand es sehr interessant zu lesen, dass du weniger liest, seitdem du bloggst. Bei mir ist es tatsächlich andersherum. Durch das Bloggen bin ich viel mehr „up to date“, was Neuerscheinungen angeht. Auch ist meine Motivation zu lesen, durch das Bloggen im Allgemeinen sehr gestiegen.

    Die „Zeitproblematik“ kenne ich sehr gut. Ich schreibe meine Artikel auch am Wochenende. An jedem Samstagvormittag und oft auch noch Sonntagvormittags. Unter der Woche habe ich einen Tag zum Rezensionen teilen und ein bis zwei Tage verbringe ich mit Kommentieren und EMails beantworten.
    Und dann kommen natürlich noch Dinge wie „Fotoshootings“ und Socialmediakanäle dazu.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    1. Hallo Tanja,

      ja, ich lese tatsächlich weniger. Vor dem bloggen habe ich so ca. 120 Bücher im Jahr gelesen und nun komme ich auf knapp die Hälfte. Vor dem bloggen habe ich die Social Media Kanäle vermieden und das zusammen mit Rezi schreiben usw. frisst einfach Zeit. „Up to date“ war ich vorher auch, vielleicht noch mehr, denn ich habe bei intensiv die Kataloge durchsucht und alles auf meine Wunschliste gesetzt.

      Viele Grüße
      Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.