[Aktion] Follow Friday #29 Unter- und Obergrenze an Seitenanzahlen

[Aktion] Follow Friday #29 Unter- und Obergrenze an Seitenanzahlen

Follow Friday

 

Die Aktion Follow Friday von Yvonne auf ihrem Blog   „Ein Anfang und kein Ende findet, wie der Name schon sagt, jeden Freitag bei ihr statt. Beim Follow Friday geht es darum andere Buchblogs kennen zu lernen, sich mit ihnen zu vernetzen und einfach Spaß zu haben. Es geht hier nicht ums blinde Follower-Sammeln, sondern darum, sich gegenseitig kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

 

Freitagsfrage

 

Gibt es für euch eine Unter- und Obergrenze an Seitenanzahl, wo ihr sagt, das Buch lese ich nicht, weil es zu wenig oder zu viele Seiten hat?

Nein, so etwas gibt es bei mir nicht. Der Klappentext muss mich ansprechen und dann ist es mir auch egal wie viele Seiten ein Buch hat.  Allerdings habe ich festgestellt, dass mir Kurzromane nicht so gut gefallen, denn oft fehlen mir am Ende ein paar Seiten. Es gibt aber auch Autoren*innen, die es schaffen auf wenigen Seiten eine, für mich komplette, Geschichte zu erzählen.  

 

Wie seht ihr das? Lest ihr Bücher nicht, weil sie zu viele oder zu wenige Seiten für euch haben?

2 Gedanken zu „[Aktion] Follow Friday #29 Unter- und Obergrenze an Seitenanzahlen

  1. Hallöchen,
    ich mag Kurzromane auch nicht so, mir fehlen da meist auch Details und in Summe Seiten, damit es für mich „rund“ wird. Unter 200 Seiten – besser noch ab 300 – lese ich nicht so gerne Bücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.