[Rezension] Confessions of a Bad Boy von Piper Rayne

[Rezension] Confessions of a Bad Boy von Piper Rayne

Confessions of a Bad Boy

von Piper Rayne

 

Confessions of a Bad BoyIch möchte mich herzlich beim Forever Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Denver Bailey (27) ist Buchpilot und liebt seine Arbeit. Er genießt das Leben und die Gefahr, die seine Arbeit mit sich bringt. Das ändert sich, als Cleo (27), die Tochter seines verstorbenen Mentors in sein Leben tritt. Plötzlich fühlt sich Denver verantwortlich für Cleo und möchte sie unterstützen. Cleo dagegen ist gerade dabei herauszufinden, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Das letzte was sie sich vorstellen kann ist sich in Denver zu verlieben, aber manchmal kommt es halt anders als man es denkt.

Denver ist ein junger Mann, der seine verletzliche Seite hinter Humor versteckt. Er hat ein großes Herz, wie es bei der Familie Bailey üblich ist, und ist sehr verantwortungsbewusst. Außerdem hat er ein sensibles Gespür und kann sich in andere Menschen gut hineinversetzen. Er ist anders, als er in den vorherigen Bänden rüberkam und das macht ihn noch sympathischer. 

Cleo Dawson hat es bis jetzt nicht leicht in ihrem Leben gehabt. Sie hatte kaum Kontakt zu ihrem Vater und ihre Mutter interessiert sich mehr für Geld, als für ihre eigene Tochter. Sie versteckt ihre verletzliche Seite und wird dann oft etwas gemein. Trotzdem war mir Cleo von Anfang an sehr sympathisch und es hat Spaß gemacht sie dabei zu erleben, wie sie aufgeblüht ist.

Die Figurenentwicklung der beiden Protagonisten hat mir sehr gut gefallen und war für mich authentisch. Die beiden sind zwei sehr unterschiedliche und lebendige Protagonisten, die in den richtigen Momenten Schwäche, aber auch Gefühle gezeigt haben.  Die Nebendarsteller sind wie immer fantastisch und haben Denver und Bailey tatkräftig zur Seite gestanden. Besonders Oma Doris versuche ihre Enkelkinder zu verkuppeln ist niedlich. Sehr gut hat mir auch Bridget, die Stiefschwester von Cleo, gefallen. Sie ist zwar etwas oberflächlich, aber sie hat das Herz am rechten Fleck.

„Confessions of a Bad Boy“ ist schon der fünfte Band dieser grandiosen Reihe. Den beiden Autorinnen ist es gelungen eine herzensgute Familie zu erschaffen, die das Herz der Leserschaft im Sturm erobert hat. Der Schreibstiel von Piper Rayne ist prägnant, gefühlvoll und mit ganz viel Humor versehen. Es macht richtig viel Spaß das Buch zu lesen, so dass ich es kaum aus der Hand legen wollte. Es gibt einige erotische Szenen, die sich perfekt in die Geschichte einfügen und nicht störend wirken. Die Geschichte wird aus der Sicht von Denver und Cleo erzählt. Ich mag diese Art der Erzählung, denn so erhält man einen tollen Einblick in beide Gedankenwelten und kann die Entscheidungen und Gefühle der Protagonisten besser nachvollziehen. In diesem Buch geht es um den Tod, Verlust und den Neubeginn, aber auch die Themen Freundschaft und Familie kommen nicht zu kurz. Mir hat der erneute Ausflug nach Lake Starlight wieder sehr gut gefallen und jedes Mal verliebe ich mich mehr in die Familie Bailey. 

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Forever Verlag
Format: Taschenbuch / eBook
Preis: 12,99€ / 4,99€
Seiten: 352
ISBN: 9783548064581
Erscheinungsdatum: 31.05.2021
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge der Baileys-Serie
Lessons from a One-Night-Stand
Kisses from the Guy next Door
Twist of a Love Affair
Falling for my Brother’s Best Friend
Confessions of a Bad  Boy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.