[Rezension] Finding back to us von Bianca Iosivoni

[Rezension] Finding back to us von Bianca Iosivoni

Finding back to us

von Bianca Iosivoni

 

Callie Robertson ist 13 Jahre alt, als sie ihren Stiefbruder Keith Blackwood das letzte Mal gesehen hat. Sieben Jahre sind seitdem vergangen und jetzt ist er plötzlich wieder da. Mit ihm ist auch der Schmerz und die Wut zurück, denn er ist Schuld am Tod ihres Vaters. Gleichzeitig ist da aber auch ein Prickeln, das sie verwirrt. Sie muss sich der Vergangenheit und der Zukunft stellen, denn eins weiß sie nicht: Ist sie bereit Keith zu verzeihen?

Callie ist 20 Jahre alt und studiert Medizin. Sie geht ihren eigenen Weg, aber eigentlich ist es nicht das was sie möchte. Callie redet nicht über den Tod ihres Vaters und verdrängt was damals geschehen ist. Sie war mir als Protagonistin von Anfang an sympathisch und es war interessant ihren inneren Kampf zu verfolgen.

Keith ist 22 Jahre alt und das erste Mal seit sieben Jahren verbringt er einen Sommer zu Hause. Er weiß das er sich dem, was damals passiert ist, stellen muss. Seine Mutter und seine andere Stiefschwester haben ihm verziehen, aber er ist sich bewusst, das Callie ihn hasst. Ich konnte Keith von Anfang an gut leiden und mag seine raue, einfühlsame Art. Ich finde, das die beiden Protagonisten gut zusammen harmonieren und man spürte die Anziehungskraft der beiden vom ersten Moment an. Beide haben meiner Meinung nach im richtigen Moment Gefühle und Schwächen gezeigt. Die Figurenentwicklung von Callie und Keith war für mich authentisch und realistisch. Wobei Callie für mich eine deutlichere Weiterentwicklung vollzogen hat als Keith. Die Nebenprotagonisten haben ihre Rollen sehr gut ausgefüllt und die Geschichte voran gebracht. Besonders die jüngere Schwester, Holly (18), hat mir sehr gut gefallen und auch der Umgang der Familienmitglieder untereinander war schön zu verfolgen.

Dieses Buch ist schon vor ein paar Jahren unter dem Namen „Was auch immer geschieht“ im LYX Verlag erschienen. Es wurde erneut veröffentlicht, da die Autorin für einen Nebenprotagonisten aus diesem Buch eine Idee für eine eigene Geschichte hatte. Der Schreibstiel von Bianca Iosivoni ist leicht und flüssig zu lesen und passt hervorragend zu diesem Genre. Dieser New Adult Roman wird aus der Sicht von Callie erzählt. Normalerweise lese ich lieber Bücher, die aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt werden, aber ich finde, das es diesmal perfekt zu dieser Geschichte passt. Trotzdem hätte ich mir ab und zu einen kleinen Einblick in Keith Gedankenwelt gewünscht. Alles in einem ist „Finding back to us“ ein sehr schöner New Adult Roman, der mich bestens unterhalten hat.

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: LYX
Format: Taschenbuch / eBook
Preis: 12,90€ / 8,99€
Seiten: 448
ISBN: 978-3736311190
Erscheinungsdatum: 24.02.2020
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge der Was auch immer geschiet – Reihe:
Finding back to us
Feeling close to you

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.