[Rezension] Furious Rush – Verbotene Liebe von S.C. Stephens

[Rezension] Furious Rush – Verbotene Liebe von S.C. Stephens

Mackenzies Vater war ein berühmter Motorradrennfahrer und hat nun sein eigenes Rennteam. Da sie für sein Team fährt ist er nun ihr Chef und Trainer. Es ist Mackenzies erstes Jahr und alle Hoffnungen des Teams liegen auf ihr. Denn es steht finanziell nicht gut um das Team von Coxracing und wenn kein Wunder geschieht ist nach dieser Saison Schluss. Bei einem Straßenrennen trifft sie auf Hayden Hayes und ist sofort von dem Frauenschwarm angetan. Leider muss sie am nächsten Tag feststellen, das Hayden für das Team des ärgsten Konkurrenten ihres Vaters fährt. Seit einen großen Streitherrscht Kontaktverbot zwischen den beiden Teams. Hayden und Mackenzie merken schnell, das sie ohne den anderen schlechter fahren und fangen an sich heimlich zutreffen. Ob das gut geht? Denn in ihren Verträgen steht: Wer sich mit einem Fahrer vom anderen Team trifft wird gekündigt!

Mackenzie hat es nicht leicht mit ihrem Vater. Denn er ist mehr ihr Boss, als das er ihr Vater ist. Auch gerade durch die finaziellen Probleme wird sie nicht wirklich für ihre Erfolge gelobt, sondern soll alles noch besser machen. Das setzt sie ziemlich unter Druck. Und dann ist da auch noch der Bad Boy im gegnerischen Team, der ihr Herz höher schlagen lässt. Mackenzie steht das ganze Buch über zwischen den Stühlen. Ich finde, aber das sie sich hervorragend schlägt. Sie ist eine junge taffe Frau, die alles tut um ihre Familie zu retten.

Hayden Hayes ist ein junger Mann, der im Heim und bei verschiedenen Pflegefamilien groß geworden ist. In so einer Zeit lernt man für andere da zu sein, wenn man mit ihnen durch die gemeinsame Hölle gegangen ist. Hayden verdient sein Geld als Straßenrennfahrer bei illegalen Wettrennen, bis er vom Team Benneti Motorsport verpflichtet wird. Bei seinem letzten Straßenrennen erblickt er ein Mädchen, das ihn sofort magisch anzieht. Umso begeisterter ist er, als das Mädchen ihm am nächsten Tag wieder gegen übersteht. Er freut sich, bis ihm klargemacht wird, das alle aus dem gegnerischen Team tabu sind. Ich mag Hayden. Er ist sehr sympathisch, auch wenn er sich an kriminellen Sachen beteiligt. Er sieht es als einzigen Weg Menschen aus seiner Vergangenheit zu helfen und finanziell zu unterstützen. Er ist aber auch einfühlsam und hilfsbereit.

Ich habe die Thougless-Reihe der Autorin geliebt. Dieses Buch ist ähnlich gut, kommt aber nicht ganz an die vorherige Reihe heran. S.C. Stephens hat einen tollen Schreibstiel und es macht Spaß ihre Bücher zu lesen. Dieses Buch hatte keine Längen und lies sich sehr flüssig lesen. Die Geschichte hat mich ein wenig an Romeo und Julia erinnert. Zwei verfeindete Teams und zwei Liebende, die nicht zueinander finden dürfen. Ob das Buch auch so negativ ausgeht wie das Original müsst ihr selbst lesen. Ich finde, dass das Ende nach einer Fortsetzung schreit. Bis jetzt konnte ich aber noch nichts darüber finden.

♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Goldmann
Format: Taschenbuch / Ebook
Preis: 12,99€ / 9,99€
Seiten: 512
ISBN: 978-3-442-48381-5
Erscheinungsdatum: 20.03.2017
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge dieser Reihe
Furious Rush – Verbotene Liebe
Dangerous Rush – Gefährliche Liebe

2 Gedanken zu „[Rezension] Furious Rush – Verbotene Liebe von S.C. Stephens

  1. Hallo,ich habe das Buch auch gelesen und 4 Sterne vergeben. Ich fand das Setting mal echt erfrischend und neu.Der zweite Teil ist am 13. Juni 2017 auf Englisch erschienen und heißt "Dangerous Rush". Zwar lese ich gerne mal im Original aber da ich das Buch auf Deutsch hier bei mir stehen habe, würde ich gerne auf die Übersetzung warten.Meine ReziGanz liebe Grüße aus TirolMarie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.