[Rezension] Like you and me von Kim Nina Ocker

[Rezension] Like you and me von Kim Nina Ocker

#Werbung

Ich möchte mich herzlich bei LYX und NetGalley für das Rezensionexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Lexie Clarks großes Ziel ist es ihren Modeblog bekannt zu machen und dadurch finanzielle unabhängig zu werden. Sie möchte endlich das tun, was sie schon immer machen wollte und nicht in der Gärtnerei ihres Vaters arbeiten. Auf einer Party trifft sie Trip Young, einen Barkeeper, und sie haben einen One-Night-Stand. Eigentlich sollte dabei bleiben, aber die beiden treffen immer wieder aufeinander und Lexie fühlt sich mehr und mehr zu dem charmanten jungen Mann hingezogen. Aber Trip könnte ihr gefährlich werden und ihr gut gehütetes Familiengeheimnis lüften. Ist Lexie wirklich dazu bereit?

Lexie wirkt auf andere Menschen oberflächlich und arrogant. Aber das ist eher ein Schutzschild, das Lexie um sich errichtet hat. Sie musste viel Aufgeben und ihr wichtigstes Ziel ist nun erfolgreich mit ihrem Modeblog zu werden und dann ein neues Leben zu beginnen. Um das zu erreichen schreckt sie vor fast nichts zurück. Aber es gibt auch eine andere Seite von Lexie. Eine verletzliche, die sich nach Liebe sehnt. Mir hat Lexie als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie ist stark und mutig, aber auch schwach. Auch wenn sie am Anfang etwas unsympathisch rüber kommt, so ändert sich das im Laufe der Geschichte. Mit Trip ist genau der richtige Mann an ihrer Seite. Ich mag ihn sehr gerne. Er gibt nicht auf, als Lexie ihn immer wieder von sich stößt, sondern versucht immer weiter die Mauern um Lexie einzureißen. Auch als Lexie wirklich Hilfe benötigt ist er für sie da. Lexie hat sich im Laufe der Geschichte toll entwickelt und ich fand sie überzeugend. Die Nebenprotagonisten sind zum größten Teil schon aus dem vorherigen Band bekannt und haben waren mir je nach ihrer Rolle sympathisch oder halt auch nicht.

Das ist mein zweites Buch von Kim Nina Ocker und es hat mir sogar noch einen Tick besser gefallen als der erste Band. Diesmal gab es für mich keine langatmigen Passagen, sondern einen flüssigen Erzählstrang. So machte es richtig Spaß diese Geschichte zu lesen. Was mit auch sehr gut gefallen hat ist, das diese Geschichte parallel zu dem ersten Band spielt. So erlebt man einige Szenen noch einmal aus einem anderen Blickwinkel. Der Schreibstiel von Kim Nina Ocker hat mir wieder gut gefallen. Lexies Geheimnis hat mich berührt und auch diesmal ist es der Autorin gelungen, das bei mir ein paar Tränen flossen. Es gab aber auch viele Stellen, an denen man einfach Lachen musste. Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden Protagonisten in der Ich-Form erzählt, wobei Lexie mehr Zeit eingeräumt wurde. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung dieser Reihe.

♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: LYX
Format: E-Book
Preis: 6,99€
Seiten: 553
ISBN: 978-3-7363-0731-5
Erscheinungsdatum: 04.01.2018
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge der Upper East Side Reihe
Nothing like us
Like you and me

2 Gedanken zu „[Rezension] Like you and me von Kim Nina Ocker

  1. Hallo Emily!Ich mag Bücher auch besonders gerne, bei denen ich Lachen muss oder auch mal weinen. Das gehört für mich für ein fantastisches Leseerlebnis dazu.Ich kann dir diese Reihe auf jeden Fall empfehlen.Viele GrüßeJenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.