[Rezension] Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl

[Rezension] Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl

#Werbung

Ich möchte mich herzlich bei LYX und NetGalley für das Rezensionexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Der zweite Band steigt ungefähr dort ein, wo der erste aufgehört hat. Sage hat sich nach einem Anruf von ihrem Stiefvater von Luca getrennt. Sie ist auf der Suche nach einem Zimmer in einer WG, nachdem Luca sie aus der Wohnung rausgeworfen hat. Die Wohnungsuche gestaltet sich schwieriger als gedacht und so kommt Sage erst einmal in einem Motel unter. Lange macht ihr kleines Budget das aber nicht mit und so zieht sie zurück zu Luca und April. Die Nähe zu Luca macht ihr zu schaffen, den eigentlich liebt sie ihn noch immer, aber das große Geheimnis hindert sie daran ihm die Wahrheit zu sagen. Wird es ein Happy End für die beiden geben?

Die Protagonisten sind ja schon aus dem ersten Band dieser Dilogie bekannt und ich muss sagen, Luca und Sage gefallen mir diesmal noch besser. Man merkt Sage ihre Verzweiflung und den Zwiespalt deutlich an. Auf der einen Seite der Junge, den sie liebt und auf der anderen Seite ihr schmieriger Stiefvater. Sage merkt nach und nach, das sie Stärker ist als sie jemals gedacht hat. Aber auch Luca ist verzweifelt, denn er kann Sage einfach nicht verstehen. Auch wenn er teilweise einen anderen Eindruck hinterlässt, ist Luca genau so toll wie im ersten Band. Die größere Entwicklung macht definitiv Sage durch, aber auch Luca entwickelt sich stetig weiter. Beide zeigen auch diesmal an den richtigen Stellen Gefühl, aber auch Schwäche. Die Nebenfiguren runden die Geschichte perfekt ab und je nach ihrer Rolle sind sie einem sympathisch oder halt auch nicht. Sie erfüllen ihre Rollen sehr gut.

Der erste Teil dieser Geschichte hat mir ja schon fantastisch gefallen, aber der zweite Band ist fast noch besser. Ich finde Laura Kneidl ist es toll gelungen die Gefühle der Protagonisten zu transportieren. Die Geschichte hat mich berührt und ich musste sogar ein paar Tränen vergießen. Auch diesmal ist der Schreibstiel der Autorin grandios und die Geschichte entwickelte sich immer mehr zu einem Pageturner, die man kaum mehr aus der Hand legen konnte. Für mich hatte das Buch alles was für ein fantastisches Leseerlebnis Notwendig ist. Ich kann diese Reihe allen empfehlen, die gerne New Adult mit einer großen Portion Drama mögen.

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: LYX
Format: Taschenbuch / E-Book
Preis: 12,90€ / 9,99€
Seiten: 470
ISBN: 978-3-7363-0549-6
Erscheinungsdatum: 26.01.2018
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge der Berühre mich nicht – Reihe
Berühme mich. Nicht.
Verliere mich. Nicht.

3 Gedanken zu „[Rezension] Verliere mich. Nicht. von Laura Kneidl

  1. Ahhhhh ich will dieses Buch lesen! Auf der Stelle!!!! So oft bin ich in den Buchhandlungen darum herumgeschlichen, habe es mir dann allerdings doch nicht gekauft, weil ich meinen mageren Studentengeldbeutel nicht weiter belasten wollte. Tja und dann lese ich so eine aussagekräftige Rezension und würde am liebsten in den nächsten Buchladen laufen und es mir einfach holen. *lach*Herzliche Grüße,Kathi

  2. Hallo Kathi!Schön das dir meien Rezension gefällt. So geht es mir aber oft auch, wenn ich andere Rezensionen lese. Man möchte einfach sofort anfangen zulesen. Ich hoffe du hast es dir in der zwischen Zeit geholt?Viele GrüßeJenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.