[Rezension] Ein bisschen Gefühl, bitte! von Saskia Louis

[Rezension] Ein bisschen Gefühl, bitte! von Saskia Louis

Ein bisschen Gefühl, bitte!

von Saskia Louis

 

Ich möchte mich herzlich Saskia Louisfür das Rezensionsexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Mallory ist seit ihrer Scheidung davon überzeugt, dass ihr Leben besser verläuft, wenn sie weiterhin allein durch das Leben geht. Sie hat viel um die Ohren, denn sie muss sich um die Bäckerei, ihre Tochter und auch um ihre Geschwister kümmern. An einem Abend hat sie genug von der, wie sie findet, vernünftigen und langweiligen Mallory und möchte über die Stränge schlagen. Hätte sie vorher gewusst, in welchen Schlamassel sie danach steckt, hätte sie es sich vielleicht noch einmal anders überlegt…

Jonathan (Jon) Walker (33), ein Ex-Marine, ist vor einiger Zeit mit seinen Freunden zurück nach Eden Bay, seine Heimat, gezogen. Er ist ein empathischer, geduldiger und sehr selbstsicherer Mann, der an die große Liebe glaubt. Er ist sich sicher, dass wenn er die große Liebe trifft die Funken nur so sprühen werden. Das sich die Liebe auch auf leisen Sohlen anschleichen kann, damit rechnet er keinen Augenblick. Mallory (34) betreibt zusammen mit ihrem Bruder eine Bäckerei in Eden Bay. Nach ihrer Scheidung kümmert sie sich alleine um ihre Tochter Sarah (15). Mallory ist verantwortungsbewusst, vernünftig und oft viel zu ernst. Durch einen One-Night-Stand mit Jon steckt sie in einem Gefühlschaos fest, denn sie möchte eigentlich keinen neuen Mann in ihrem Leben haben, aber manchmal entscheidet das Schicksal anders. Jon und Mallorys Figurenentwicklung hat mir sehr gut gefallen. Sie war für mich zu jeder Zeit nachvollziehbar. Beide Protagonisten haben in den richtigen Momenten Schwäche, aber auch Gefühle gezeigt. Die Nebendarsteller in dieser Geschichte, bzw. in dieser Reihe, sind einfach nur toll. Sie sind gut gezeichnet und nehmen eine zentrale Rolle ein, ohne Jon und Mallory die Hauptrolle streitig zu machen. Sarah, Mallorys Tochter, ist ein sehr aufgewecktes Mädchen und vielleicht dürfen wir auch irgendwann ihre Geschichte lesen, wenn sie erwachsen ist.

 „Ein bisschen Gefühl, bitte!“ Ist schon der 8. Band der „Verliebt in Eden Bay“ Reihe und ich kann davon einfach nicht genug bekommen. Die Bücher von Saskia Louis lese ich sehr gerne, denn ich mag es, wie sie ihre Geschichten erzählt und auch ihre interessant gezeichneten Protagonisten, die einem immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Außerdem erzählt Saskia Louis ihre Geschichten sehr humorvoll ohne es jemals zu übertreiben. Ihr Schreibstiel ist locker und leicht und lässt sich fließend lesen. Die erotischen Szenen fügen sich perfekt in die Geschichte ein, ohne störend zu wirken. Mir hat das Tempo gefallen, in dem sich die Geschichte entwickelt hat. Es wirkte auf mich authentisch und nicht jede Liebesgeschichte starte auf den ersten Blick. Die Autorin hat sich dazu entschieden auch dieses Buch aus der Sicht von beiden Protagonisten zu erzählen. Ich mag das sehr gerne, denn so erhält man einen tollen Einblick in beide Gedankenwelten. Die Bücher dieser Reihe kann man als stand-a-lone lesen, aber ich würde empfehlen mit dem ersten Band zu starten, da man, meiner Meinung nach, sonst das ganze Feeling dieser fantastischen Reihe verpasst. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste Reise nach Eden Bay, denn noch haben nicht alle Bewohner die große Liebe gefunden.

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: BoD – Books on Demand
Format: Taschenbuch / eBook
Seiten: 394
ISBN: 978-3754359341
Erscheinungsdatum: 10.03.22
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zu Amazon

Reihenfoge der Verliebt in Eden Bay Reihe
Ein bisschen Abenteuer, bitte!
Ein bisschen Vertrauen, bitte!
Ein bisschen Romantik, bitte!
Ein bisschen Mut, bitte!
Ein bisschen Liebe, bitte!
Ein bisschen Charme, bitte!
Ein bisschen Freiheit, bitte!
Ein bisschen Gefühl, bitte!
Ein bisschen Happy End, bitte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.