[Rezension] Forever and ever von Samantha Young und Kristen Callihan

[Rezension] Forever and ever von Samantha Young und Kristen Callihan

Forever and ever

von Samantha Young und Kristen Callihan

 

Forever and everIch möchte mich herzlich bei Mira Taschenbuch und Netgalley.de für das Rezensionsexemplar bedanken. Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Parker Brown (30) liebt ihren Job und träumt von einer Festanstellung. Allerdings bevorzugt ihr Chef fest liierte Mitarbeiten und Parker ist Single. Um ihren Traum näher zu kommen engagiert sie einen Fake-Freund. Allerdings erscheint dieser zum ersten Date nicht und anstatt taucht sein Bruder Rhys auf. Rhys Morgan (34) ist ein Ex-Boxchampion und ihr Chef ist vom ersten Augenblick an von ihm begeistert. Jetzt kann sie das Missverständnis nicht mehr aufklären ohne ihren Job zu verlieren. Je mehr Zeit die beiden gezwungener Massen miteinander verbringen, desto mehr wird deutlich, dass sie sich in ihren gegenüber gewaltig getäuscht haben.

Parker kommt aus einer reichen Familie, hat einen Treuhandfond und muss sich finanziell keine Sorgen machen. Sie ist beruflich wie auch privat sehr umweltbewusst. Parker war mir von Anfang an sympathisch, denn sie ist eine witzige du schlagfertige Protagonistin. Allerdings hatte ich am Anfang leichte Probleme mit ihrem Namen, da ich Parker bis jetzt nur als Männername kannte. Rhys war Boxchampion und nach einem Kampf, bei dem er seinen besten Freund verlor, hat er seine Karriere an den Nagel gehängt. Jetzt verdient er seinen Lebensunterhalt mit seinem eigenen Box- und Sportstudio, das Lights out. Dieses läuft nicht so wie es sich Rhys wünscht. Er ist ein Mann der Macht und Stärke ausstrahlt. Für seine Familie ist er immer da ist, ist verantwortungsbewusst und hat ein großes Herz. Parker und Rhys sind zwei starke Protagonisten, die facettenreich und interessant gezeichnet wurden. Außerdem könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein, was beide umso interessanter erscheinen lässt. Für mich haben die beiden in den richtigen Momenten Gefühle, aber auch Schwäche gezeigt. Auch die Nebencharaktere sind, meiner Meinung nach, gut gezeichnet. Sie nehmen eine zentrale Rolle ein, ohne Parker und Rhys die Schau zu stehlen. Meiner Meinung nach füllen die Nebendarsteller ihre zugedachten Rollen perfekt aus und sind, ihrer Rolle entsprechend, mehr oder weniger sympathisch.

Forever and ever ist die erste Zusammenarbeit der beiden Autorinnen Samantha Young und Kristen Callihan. Von Samantha Young habe ich schon einige Bücher gelesen und mag ihren Schreibstiel sehr gerne. Von Kristen Callihan habe ich bis jetzt noch kein Buch gelesen, aber das wird sich sicherlich nach diesem Buch ändern, denn die beiden Autorinnen haben mir sehr gut gefallen. Das Buch lies sich fließend lesen und es machte mir richtig Spaß in die Geschichte abzutauchen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Parker und Rhys erzählt, was mir wieder einmal sehr gut gefallen hat, denn so erhält man einen tollen Einblick in beide Gedanken- und Gefühlswelten. Die erotischen Szenen sind ästhetisch beschrieben und fügen sich perfekt in die Geschichte ein, ohne störend zu wirken. Besonders gut hat mir der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden Protagonisten gefallen. Er war sehr amüsant und hat mich öfters zum Lachen gebracht. Eine besondere Szene war für mich das Paintball-Spiel, das mich wirklich bestens unterhalten hat. Das Rhys sehr viel Flucht stört mich nicht, denn es passt zu seinem Charakter und wirkt nicht erzwungen. Mir hat das Zusammenspiel der beiden Autorinnen bestens gefallen und ich hoffe sehr, dass es nicht ihre letzte Zusammenarbeit war.    

♥♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Mira Taschenbuch
Format 12,99€ / 9,99€
Seiten: 400
ISBN: 9783745752571
Erscheinungsdatum: 28.05.2021
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.