[Rezension] Lovett Island. Sommernächte von Emilia Schilling

[Rezension] Lovett Island. Sommernächte von Emilia Schilling

Lovett Island. Sommernächte

von Emilia Schilling

 

Lovett Island. SommernächteMaci Stiles (18) hat einen Job auf der traumhaft schönen Karibikinsel Lovett Island ergattert und kümmert sich dort um die Gäste. Maci möchte auf der Insel ihr altes Leben hinter sich lassen und neu anfangen. Trevor Parker ist der Sohn von einem der beiden Inselbesitzers und nicht nur reich, sondern auch attraktiv und Baseball Spieler. Ihm fliegen die Frauenherzen nur so zu und Maci nicht die einzige Frau, die an ihm interessiert ist …

Maci ist behütet aufgewachsen und wurde schon in jungen Jahren dazu trainiert eine sehr gute Tennisspielerin zu werden. Maci flieht vor ihren Eltern nach Lovett Island um ihr Leben genießen zu können und dem Druck zu entfliehen. Blair Wilkens ist ein Society Girl und die Tochter des anderen Besitzers der Insel. Sie hat keine Geldsorgen und lebt in den Tag hinein. Ihr großes Ziel ist es eines Tages Lovett Island zusammen mit ihrer Jugendliebe Trevor Parker zu führen. Violet Fox ist eine junge Frau, die aus Las Vegas kommt und von Blairs Vater mit nach Lovett Island gebracht wird. Auf der Insel arbeitet sie vor allem als Barkeeperin. Die Figurenentwicklung von Maci, Blair und Violett hat mir gut gefallen und war authentisch. Die Handlung war insgesamt für mich nicht vorhersehbar und es gab spannende Wendungen. Die Nebendarsteller haben mir auch sehr gut gefallen. Sie füllen, meiner Meinung nach, ihre zugedachten Rollen perfekt aus und sorgen dafür, das es nicht langweilig wird. Mir hat das Verhalten der Staffs untereinander sehr gut gefallen und auch die Freundschaften, die daraus entstanden sind.

Lovett Island – Sommernächte von Emilia Schilling ist der Auftakt zu einer Trilogie, in denen drei Frauen die Hauptrolle spielen. Ich war zuerst etwas irritiert darüber, dass die Geschichte aus drei Perspektiven erzählt wird und hatte deswegen auch kurz überlegt das Buch nicht weiterzulesen, denn es kam mir ersten Moment unübersichtlich vor. Die Entscheidung weiterzulesen habe ich nicht bereut, denn es ist mal etwas anderes als die typische Frau Mann Ansicht. Der Schreibstiel von Emilia Schilling hat mir gut gefallen. Er ist locker, leicht und lässt sich angenehm lesen. Ihr ist es gelungen den Sommerlichen Flair der Karibikinsel einzufangen und einen tollen Sommerroman zu schreiben. Emilia Schilling hat besondere Menschen erschaffen, die alle ihre Geheimnisse haben und trotzdem menschlich geblieben sind. Schade finde ich, dass die Liebesgeschichte von Maci und Trevor etwas in den Hintergrund gerückt ist. Sie ist zwar da, aber nicht so präsent wie ich es mir gewünscht hätte. Auch hatte ich beim lesen gehofft, das Trevor auch zu Wort kommt, dem ist leider nicht so. Trotzdem hat mir das Buch gefallen und ich freue mich auf die Fortsetzung dieser Reihe, nachdem dieser Band mit einem gemeinen Cliffhanger geendet hat.
♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Goldmann
Format: Taschenbuch / eBook
Preis: 12,90€ / 9,99€
Seiten: 480
ISBN: 978-3-442-49030-1
Erscheinungsdatum: 17.052021
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zum Verlag

Reihenfolge der Lovett Reihe von Emilia Schilling
Lovett Island – Sommernächte
Lovett Island – Sommerprickeln
Lovett Island – Sommerflüstern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.