[Rezension] Rockstar Love – Ein Song für Alexis von Poppy J. Anderson

[Rezension] Rockstar Love – Ein Song für Alexis von Poppy J. Anderson

Alexis Gardners ist eine großartige Sängerin und ein Superstar in den USA. Durch einige unglückliche Entscheidungen, steht ihr sorgsam erschaffenes Image als „All-American-Girl“ vor dem aus. Um ihren Ruf zu retten, soll sie eine Scheinbeziehung zu Taylor Shutter eingehen. Taylor war früher Sänger in der Band SpringBreak und hatte schon länger keinen großen Hit. Ein paar gemeinsame Fotos hier und ein paar Gerüchte dort. Das ganze könnte so einfach sein, wenn die beiden nicht eine gemeinsame Vorgeschichte hätten und einem das Herz gebrochen wurde.

Alexis (32) ist eine sehr sympathische Protagonistin, die trotz ihres Erfolgs auf dem Boden geblieben ist. Sie hat es nicht leicht mit ihrer Mutter, die mehr Manager ist, als tatsächlich eine Mutter für Alexis zu sein. Alexis steht immer unter Druck, denn alle wollen etwas von ihr und sie wird nicht gefragt was sie denn möchte. Auch Taylor (35) ist einem von Anfang an sympathisch. Er ist ein Kämpfer und gibt nicht so leicht auf. Die Tatsache das Alexis und Taylor eine gemeinsame Vergangenheit haben, hat mir sehr gut gefallen. Nach und nach erfährt man, was damals zwischen den beiden vorgefallen ist. Der verbale Schlagabtausch zwischen den beiden ist sehr amüsant. Man merkt gleich, das die Chemie zwischen den beiden Protagonisten stimmt. Toll ist, das die Protagonisten Anfang dreißig sind und mit beiden Beinen im Leben stehen. Beide wirken authentisch und haben im richtigen Moment Gefühle und Schwäche gezeigt. Sehr gut hat mir gefallen, das die übrigen Bandmitglieder ausführlich vorgestellt wurden. So kann man sich schon mal ein gutes Bild von den zukünftigen Hauptdarstellern machen.

Ich habe schon einige Bücher von Poppy J. Anderson gelesen und mag es wie sie ihre Geschichten erzählt. Die Geschichte war mir am Anfang etwas zu langatmig und ich brauchte einen kleinen Moment um richtig einzutauchen. Als es dann soweit war, war ich von der Geschichte gefesselt und wollte unbedingt wissen wie es mit den beiden Protagonisten weitergeht. Der Schreibstiel von der Autorin hat mir gut gefallen. Es ist leicht und Verlag: Selfpublisherlocker zu lesen und hat eine gute Prise Humor. Die Geschichte wird teilweise von Alex und auch von Taylor erzählt. Das hat mir gut gefallen, denn so erhält man einen tollen Einblick in die Gedankenwelt des jeweiligen Protagonisten. Dieses Buch ist ein toller Auftakt zu der neuen „SpringBreak“-Reihe von Poppy J. Anderson und ich freue mich schon sehr auf die Folgebände. Den ersten Band kann ich auf jeden Fall empfehlen.

♥♥♥♥ von 5 Herzen

Verlag: Selfpublisher
Format: Taschenbuch / eBook
Preis: 12,99€ / 3,99€
Seiten: 414
ISBN: 978-1096386940
Erscheinungsdatum: 30.04.2019
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Klick zu Amazon

Reihenfolge der SpringBreak“-Reihe
Ein Song für Alexis

2 Gedanken zu „[Rezension] Rockstar Love – Ein Song für Alexis von Poppy J. Anderson

  1. Das klingt nach einer coolen Story! Ich habe bisher noch keine Bücher von der Autorin gelesen, aber das sollte ich vielleicht mal ändern 🙂
    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.